Mitmachen
Artikel

Höhere Steuern = Weniger Attraktivität

In einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld darf man die Steuerzahler nicht zusätzlich mit höheren Steuern belasten. Auch die Luzerner Bürger können nicht mehr ausgeben als sie verdienen und müssen in schwierigen Zeiten den Gürtel enger schnallen. Die Stadt Luzern steht im direkten Steuer-Wettbewerb mit anderen Gemeinden und Regionen und muss weiterhin steuerlich attraktiv bleiben. Wenn der Stadtrat auf 2013 die Steuern erhöht, nimmt die Attraktivität der Stadt Luzern und mittelfristig auch der Steuerertrag ab. Denn die Steuersenkungsstrategie des Kantons und der Stadt der letzten Jahre zielt darauf ab, möglichst viele neue Unternehmen und vermögende Privatpersonen anzuziehen. Denn irgendjemand muss die vielen freiwilligen Leistungen der Stadt Luzern auch bezahlen. Aus diesem Grund hat der Kanton die Unternehmenssteuern auf das tiefste Niveau der Schweiz gesenkt. Erhöhen wir die Steuern jetzt beim ersten Gegenwind wieder, dann sendet das das falsche Signal aus und die Anstrengungen der letzten Jahre waren vergebens.

Es müssen sofort Massnahmen ergriffen werden, um die Finanzen wieder in den Griff zu kriegen und eine Steuererhöhung zu verhindern. Mit einer umsichtigen und vorausschauenden Finanzplanung bleibt genug Zeit, die Finanzen bald wieder ins Lot zu bringen.

Deshalb: Setzen Sie ein Zeichen gegen die Steuererhöhung und die Luzerner Schuldenwirtschaft und stimmen Sie

NEIN zur Steuererhöhung!

Artikel teilen
Kategorien
#aus der stadt luzern #stadt luzern
weiterlesen
Kontakt
SVP Stadt Luzern, 6000 Luzern
Telefon
041 410 25 25
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden