Mitmachen
Artikel

Die Bilder gehören auf die Kapellbrücke!

Die Kapellbrücke stellt eines der wichtigsten Wahrzeichen der Schweiz dar und steht repräsentativ für den Luzerner Tourismus. In der Brandnacht im August 1993 wurden viele Bilder der Kapellbrücke Opfer der Flammen. Seitdem sind einige Bildergiebel auf der Brücke leer. Der antike Bilderzyklus, der die Geschichte der Stadt Luzern illustriert, ist dadurch unvollständig. Ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung der Stadt Luzern hat ein grosses Interesse daran, dass die zerstörten Kunstwerke durch Kopien ersetzt werden.

Die Zuständigkeit für die Hängeordnung der Bilder auf den Luzerner Holzbrücken liegt – gemäss geltender Gemeindeordnung – beim Stadtrat, also bei der Exekutive. Damit nun aber Parlament und StimmbürgerInnen bezüglich Ersatz der Bilder direkt Einfluss nehmen können, ist eine Änderung der Gemeindeordnung notwendig. Und genau dies bezweckt die Initiative «Die Bilder gehören auf die Kapellbrücke».

2008 wurde der gesamte Bilderzyklus der Kapellbrücke historisch aufgearbeitet und auf private Initiative hin nachgemalt. Dr. Jost Schumacher erklärt sich nun bereit, die in seinem Eigentum stehenden Bildkopien der Stadt Luzern für die Anbringung an der Kapellbrücke kostenlos zur Verfügung zu stellen, und sämtliche in diesem Zusammenhang anfallenden Kosten der Bildkopien (z.B. Auf- & Abhängen, Unterhalt, Transportkosten, Lagerung etc.) zu übernehmen. Weiter bietet Herr Schumacher der Stadt Luzern geeignete Lagerflächen an, um die Originalbilder kostenlos aufzubewahren. Was will man denn noch mehr, wenn für die Stadt keine Kosten anfallen und das durch eine Privatperson großzügigerweise finanziert wird? Solches Engagement verdient höchste Wertschätzung!

Jetzt ist es Zeit, dass mehr als 20 Jahre nach dem Brand eine gute Lösung gefunden wird. Der Stadtrat bekennt sich ausschließlich zu den Originalen. Nun ist das Bekenntnis zum Original ja schön und gut, aber es ist eben auch ein Bekenntnis zu leeren Giebeln und verkohlten Bilder. Die SVP der Stadt Luzern ist der Meinung, dass eine Kapellbrücke ohne den vollständigen Bilderzyklus, der Touristenstadt Luzern unwürdig ist. Die Bilderkopien sind bestimmt nicht so wertvoll wie die Originale, aber sie sind gewiss wertvoller als die vorgebrachten kulturhistorischen und denkmalpflegerischen Bedenken.

Urs Zimmermann
Grossstadtrat SVP Stadt Luzern

Artikel teilen
Kategorien
#grosser stadtrat
weiterlesen
Kontakt
SVP Stadt Luzern, 6000 Luzern
Telefon
041 410 25 25
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden